Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Europanetzwerk Deutsch

Europanetzwerk Deutsch - EU Kurse

Europanetzwerk Deutsch - EU Kurse, © Goethe-Institut

28.07.2022 - Artikel

Sprache Kontakte Kultur

EUROPANETZWERK DEUTSCH


Weiter unten finden Sie die neuen Kursprogramme für die 2. Jahreshälfte

Das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut fördern mit dem exklusiven Stipendienprogramm Europanetzwerk Deutsch die deutsche Sprache als Arbeits- und Verfahrenssprache in den Europäischen Institutionen. Verschiedene Sprachkursprogramme sowie Veranstaltungen zu gesellschaftspolitischen und kulturellen Themen bieten die Möglichkeit, vorhandene Deutschkenntnisse zu vertiefen und Teil eines engagierten Alumni-Netzwerks in Europa zu werden. Die Angebote des Europanetzwerk Deutsch zum individuellen und  kollektiven Sprachstudium finden sowohl in Präsenzform als auch unter dem Logo „Europanetzwerk Digital“ online statt.

Hier geht's zur Website des Europanetzwerk Deutsch.


Zielgruppe und Teilnahmebedingungen:

Das Programm richtet sich sowohl an Bedienstete der EU-Institutionen als auch an Ministerialbeamt*innen aus den EU-Mitgliedsstaaten und Beitrittskandidatenländern,


  • die direkte Arbeitskontakte zur EU halten, entweder durch einen Arbeitsplatz in den Institutionen oder durch regelmäßige Dienstreisen zu Einrichtungen der EU,
  • die Deutsch bereits auf gehobenem Sprachniveau beherrschen (mindestens B2-Niveau),
  • die sich in der EU mit Fachkolleg*innen vernetzen möchten.


Es umfasst folgende Stipendienleistungen:

  • einen Intensivsprachkurs, der auf die Interessen der Teilnehmenden ausgerichtet ist
  • Begegnungen mit Vertreter*innen von Ministerien sowie berufsrelevanten Spezialist*innen und Institutionen
  • ein kulturelles Rahmenprogramm
  • die Unterbringung mit Frühstück und ein gemeinsames Essen an allen Kurstagen
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung für die Dauer des Kurses in akuten Fällen


Bewerbungsverfahren:

1.Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular unter www.goethe.de/europanetzwerk-deutsch aus.

Neben persönlichen Angaben werden auch Ihre Erwartungen an den Kurs abgefragt, um das Programm optimal auf Sie und die anderen Teilnehmenden abstimmen zu können.

2. Ein*e Ansprechpartner*in des Goethe-Instituts in Ihrem Heimatland bzw. an Ihrem Dienstort wird mithilfe eines Tests einschätzen, auf welchem Sprachniveau Sie sich befinden. Der mündliche und schriftliche Test wird am Goethe-Institut vor Ort durchgeführt und dauert in etwa zwei Stunden.

3. Die Auswahl der Kandidat*innen erfolgt in Abstimmung zwischen dem Goethe-Institut und dem Auswärtigen Amt. Das Ergebnis des Auswahlverfahrens wird Ihnen zeitnah vor dem jeweiligen Kursbeginn mitgeteilt.

Das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut laden über das Programm Europanetzwerk Deutsch EU-Bedienstete und Ministerialbeamt*innen aus den EU-Mitgliedsstaaten und Beitrittskandidatenländern mit direkten Arbeitskontakten zu den EU-Institutionen zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein.

Neben dem intensiven Deutschunterricht, der speziell auf die Arbeitsschwerpunkte und die Sprachkenntnisse der Teilnehmenden abgestimmt wird, steht auch die Vermittlung eines umfassenden und aktuellen Deutschlandbildes sowie die Vernetzung mit beruflich relevanten Expert*innen aus deutschen Ministerien und Institutionen im Mittelpunkt der Kurse.

Auf diese Weise fördert das Programm Europanetzwerk Deutsch die Netzwerkbildung zwischen relevanten Akteuren aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft in Europa.



Europa Netzwerk Deutsch
Europa Netzwerk Deutsch© Goethe-Institut


Highlights für die zweite Jahreshälfte


Online-Kursreihe an, die sich vom 09.09. – 21.10.2022 mit aktuellen Themen aus Deutschland beschäftigen wird. Jede der sechs 60-minütigen Online-Sitzungen wird den Teilnehmer*innen einen Einblick in das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen in Deutschland geben. Bewerbungen werden über das unten verfügbare Formular bis zum 5. September entgegen genommen.

Der EU-Kurs „Grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ findet vom 16.-22.10. in Dresden und Prag statt und setzt sich mit den Schwerpunkten des tschechischen EU-Ratsvorsitzes aus deutscher und tschechischer Perspektive auseinander. Die Kursteilnehmer*innen treten mit Spezialist*innen der Regionen ins Gespräch und besuchen Expert*innen, die sich mit wirtschaftlichen, politischen und sozialen Themen beschäftigen. Ein begleitender Intensivsprachkurs bietet dazu einen einzigartigen Rahmen, um das professionelle Netzwerk der Teilnehmer*innen zu erweitern, die Deutschkenntnisse aufzufrischen und aktuelle europapolitische Herausforderungen zu diskutieren. Bewerbungen werden hier über unser allgemeines Bewerbungsformular bis zum 01.09. entgegen genommen.

 


Weitere Informationen

nach oben